Aktuelles
  •  

Bundesgesundheitsminister Spahn und Innenminister Strobl besuchen SIMOS - Bürgemeister Schairer: "Investitionen lohnen sich"

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Innenminister Thomas Strobl haben am Dienstag, 7. April, die Leitstelle für Sicherheit und Mobilität (SIMOS) besucht. Dort befindet sich auch die landesweite Oberleitstelle für den Rettungsdienst, die ein Covid-19-Resource-Board nutzt - eine Echtzeit-Übersicht über Kapazitäten an den Krankenhäusern in Baden-Württemberg.

Bundesgesundheitsminister Spahn und Innenminister Strobl besuchen SIMOSDr. Albrecht Henn-Beilharz, leitender Notarzt aus Stuttgart, erklärt Bundesgesundheitsminister Spahn und Innenminister Strobl (von rechts) die Funktionsweise von SIMOS. Foto: Innenministerium Baden-Württemberg
Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport sagte nach dem Besuch: "Die moderne Einsatzleitstelle leistet Hervorragendes. Die Feuerwehr Stuttgart und das DRK machen einen guten Job. Die Investitionen der Stadt in die SIMOS lohnen sich. Eine solche Institution wird gebraucht, wie sich aktuell zeigt."

Minister Spahn zeigte sich beeindruckt, er sagte: "Wir haben heute über 10.000 freie Intensivbetten in Deutschland, damit wollen wir Situationen wie in Italien, Frankreich oder New York verhindern. Und es ist sehr hilfreich, wie hier in Baden-Württemberg, eine genaue Übersicht zu haben, wo welche Kapazitäten frei sind. Ich danke den Kolleginnen und Kollegen von Feuerwehr und Rettungsdienst. Sie sind für uns im Einsatz."

Dienstag, 07.04.2020