Aktuelles
  •  

Rekordzahlen bei Umsatz und Ergebnis - Messe Stuttgart startet mit neuer Halle durch: 20 Prozent Zuwachs in 2018

Mit vergrößerter Ausstellungsfläche ist die Messe Stuttgart in 2018 durchgestartet: Die neue Halle 10 hat dem Unternehmen Rekordergebnisse bei Umsatz und Ergebnis beschert. Aktuell rechnet die Messe mit einem Umsatz von 178 Millionen Euro. Daraus konnte ein Ergebnis von 34 Millionen Euro vor Pacht und Steuer erwirtschaftet werden. Das entspricht einem Zuwachs von rund 20 Prozent im Verhältnis zum ebenfalls starken, geraden Jahr 2016. Diese vorläufigen Berechnungen gaben die Geschäftsführer, Ulrich Kromer von Baerle und Roland Bleinroth, heute (10. Januar 2019) im Rahmen der Neujahrspressekonferenz bekannt.

"Das Messe- und Kongressgeschäft in Stuttgart wächst weiter. Wir gehören auch mit 15 Prozent Flächenzuwachs zu den am besten ausgelasteten Messegeländen in Europa. Im ersten Betriebsjahr war unsere Paul Horn Halle bereits von 16 Veranstaltungen belegt. Die Investition war richtig und trägt bereits jetzt Früchte", bilanziert Ulrich Kromer.

Mehr als 1,36 Millionen Besucher kamen zwischen Januar und Dezember zu den 65 Messen. 23.571 Aussteller waren in 2018 am Messeplatz Stuttgart vertreten - ein Rekordwert. Geschäftsführer Roland Bleinroth freut sich dabei besonders über die Erfolge der Internationalisierungsstrategie des Stuttgarter Unternehmens: "Unser Engagement in 52 Ländern zahlt sich aus. Fast 30 Prozent unserer Aussteller und mehr als zehn Prozent der Besucher kommen mittlerweile aus dem Ausland." Davon profitiere die gesamte Region.

Von der Erweiterung der Ausstellungsflächen profitierten vor allem die größeren Eigen- und Gastveranstaltungen. Rekordzahlen sowohl bei Ausstellern als auch bei den Besuchern konnten 2018 daher gleich mehrere Messen aufweisen: die Urlaubsmesse CMT, die Gastromesse Intergastra/Gelatissimo, die Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz R+T, der Branchentreffpunkt der metallbearbeitenden Industrie AMB und die "Logistik-Messe" LogiMAT.

Profil im Bereich Industrie & Technologie geschärft

Die Messe Stuttgart hat in 2018 ihr starkes Profil bei den Industrie- und Technologiemessen weiter geschärft und gleich drei neue Themen platziert. Mit der CastForge, eine Fachmesse für Guss-und Schmiedeteile mit Bearbeitung, hatte bereits die erste davon eine erfolgreiche Premiere mit 153 Aussteller aus 18 Nationen (internationaler Ausstelleranteil 61 Prozent). Im Mai findet die T4M, die neue Plattform für Medizintechnik, statt. Nach dem offiziellen Aus der Gastveranstaltung MEDTEC am Standort hat die Messe Stuttgart zusammen mit relevanten Unternehmen und Verbänden der Branche die Messe entwickelt.

Im Oktober geht IN.STAND, die Messe für Instandhaltung und Services an den Start. Durch die Absage von themenverwandten Veranstaltungen ist in Süddeutschland eine Marktlücke entstanden, welche die Messe Stuttgart schließen wird. "Die Schwerpunkte dieser neuen Fachmesse werden industrielle Instandhaltung, Smart Maintenance, Predictive Maintenance und Industrie 4.0 sein. Ebenfalls werden die Themen Künstliche Intelligenz (KI) und virtuell Reality (VR) eine große Rolle spielen", erklärt Kromer.

Ein weiterer Ausbau des Geschäftsbereichs Industrie & Technologie erfolgt mit der Übernahme des Messeverbundes Expo 4.0. Die Fachmessen TV TecStyle Visions, WETEC und GiveAdays, welche in der Vergangenheit bereits als Gastveranstaltungen auf dem Stuttgarter Messegelände durchgeführt wurden, ergänzen das Portfolio der Eigenveranstaltungen. Zuletzt konnte der Messeverbund im Frühjahr 2018 insgesamt 566 Aussteller aus 28 Ländern und 13.700 Fachbesucher aus 41 Ländern verzeichnen. Das erklärte Ziel: konsequent die Internationalisierung des Messeverbundes ausbauen und als Leitveranstaltung für die Bereiche Textilveredelung, Werbetechnik und Promotion etablieren. Der Messeverbund Expo 4.0 hat sich in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen Branchenveranstaltung von internationaler Bedeutung entwickelt.

CMT-Know-how erfolgreich nach Leipzig exportiert

Investiert hat das Stuttgarter Unternehmen auch bei den Publikumsmessen. Die CMT hat erstmals die in Ost- und Mitteldeutschland führende Messe Touristik & Caravaning (TC) am Standort Leipzig ausgerichtet. Rund 500 Aussteller und mehr als 60.000 Besucher gingen im November auf dem Leipziger Messegelände gemeinsam auf Weltreise. Neu in den Verbund der Frühjahrsmessen aufgenommen wurde die Tanzmesse "DanceWorld Stuttgart", als Messe- und Workshop-Event für alle Tanz-Begeisterten.

Geschäft mit Gastveranstaltern wächst

Ein Motor für die positive Entwicklung der Messe Stuttgart ist auch das Geschäft mit Gastveranstaltungen, Kongressen und Events: Insgesamt 150-mal buchten Veranstalter im vergangenen Jahr Räumlichkeiten im ICS Internationales Congresscentrum Stuttgart. Ein Schwerpunkt dabei: renommierte Medizinkongresse. 2018 fand die 38. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie mit 2.600 Kongressbesuchern und rund 100 Ausstellern statt. Im Mittelpunkt der Kongressmesse standen Innovationen, Behandlungsmethoden und Trends in der Gynäkologie, Urogynäkologie, gynäkologischen Onkologie, Reproduktionsmedizin, Geburtsmedizin und weiteren Themen. In diesem Jahr  eröffnet die INTERPHARM, eine Kongressmesse für die Pharmaindustrie, im März den Reigen weiterer hochkarätiger und spezialisierter Veranstaltungen für die Gesundheits- und Pharmabranche. Sie ist die wichtigste Fortbildungsveranstaltung für Apotheker, PTA und PKA in Deutschland. Zum wissenschaftlichen Kongress mit über 60 Referenten werden rund 3.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet.  Kurz darauf folgt ebenfalls im März 2019 mit dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.V. (DGE-BV), eine Veranstaltung zu der rund 800 Kongressbesucher und 50 Aussteller erwartet werden.

Messe Stuttgart International entwickelt sich positiv

Mit zwölf erfolgreichen Veranstaltungen in China, Brasilien und der Türkei mit zusammen über 2.000 Ausstellern und über 150.000 Besuchern hat die Messe Stuttgart International im Jahr 2018 die positive Entwicklung des Vorjahres fortgesetzt. In 2019 organisiert das "Team International" der Messe Stuttgart u.a. im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) den deutschen Auftritt auf der Metalex in Bangkok, der größten Metallbearbeitungsmesse in der ASEAN-Region.

Masterplan 2025: So geht es weiter mit dem Messegelände

Auf der erfolgreichen Entwicklung will sich die Messe Stuttgart nicht ausruhen - sondern für die Zukunft in Infrastruktur investieren. Hierzu wurde der Masterplan 2025 entwickelt. Er zeigt auf, was auf dem Gelände noch grundsätzlich möglich ist. "Die verfügbare planfestgestellte Fläche ist begrenzt. Somit war eine Gesamtbetrachtung nötig, bevor über einzelne Bauprojekte diskutiert wird", erklärt Ulrich Kromer. Die Gesellschafter - das Land Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart - haben grünes Licht für diese Planung gegeben.
 
Bedarf gibt es an unterschiedlichen Stellen: Neue Parkplätze müssen gebaut werden, Dienstleister benötigen mehr Fläche, die Feuerwehr ein neues Zuhause, die Verkehrssituation auf der L 1192 (u.a. Einfahrt Tor 1) ist nicht optimal.
 
Für diese Bedarfe wurden Lösungen gefunden. In die Höhensprünge des Geländes im Norden werden Gebäude gesetzt, mit Flächen für Dienstleister, Logistik und Feuerwehr. Auch Büros sind in den oberen Etagen möglich. Ein Parkhaus P40 kann in Spindelbauweise "hinter" dem Bosch-Parkhaus entstehen, ein Parkhaus P 1 könnte die S-Bahn-Trasse "überdeckeln". 1500 zusätzliche Parkplätze können so entstehen.  Der Masterplan enthält auch Ideen für eine Halle 11, ein neues Kongresszentrum West und eine weitere große Tiefgarage.  Kromer: "Im nächsten Schritt werden nun die Ertrags- und damit dann auch die Finanzierungsmöglichkeiten geprüft und die Pläne mit den Gremien diskutiert."

Über die Messe Stuttgart

Die Messe Stuttgart gehört mit rund 178 Millionen Euro Umsatz und 34 Millionen Euro Ergebnis zu den führenden deutschen Messegesellschaften. Jährlich präsentieren sich mehr als 23.500 Aussteller auf einer Hallenfläche von 120.000 m², auf 40.000 m² Freifläche und in rund 33 flexibel nutzbaren Räumen im angeschlossenen ICS Internationales Congresscenter Stuttgart bis zu 1,36 Millionen Besuchern. Die Messe Stuttgart ist mit drei Tochtergesellschaften, 19 Auslandsvertretungen und zahlreichen Vertriebspartnern in 52 Ländern für ihre Kunden präsent.

(Quelle: Landesmesse Stuttgart)

Donnerstag, 10.01.2019