Aktuelles
  •  

Parkraummanagement wird erweitert

Mit der vierten Umsetzungsstufe des städtischen Parkraummanagements werden zum 1. Dezember 2018 weitere Gebiete des Stadtbezirks Stuttgart-Ost in die bereits bestehende neue Parkgebührenzone eingegliedert.
Ab dem Stichtag unterliegen damit im öffentlichen Straßenraum auch große Teile von Ostheim, Gaisburg und Gablenberg der neuen Parkgebührenzone. Grundsätzlich werden dort dann alle verfügbaren Parkplätze in das Parkraummanagement einbezogen. Damit hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 27. September die Änderungssatzung über die Festsetzung der Gebühren für das Parken im öffentlichen Straßenraum bezüglich der Neueingliederung der Parkgebührenzonen beschlossen.

Mit dem Parkraummanagement soll Falschparken vermieden werden.VergrößernMit dem Parkraummanagement sollen Parkprobleme behoben werden. Foto: Thomas WagnerMit dem Parkraummanagement sollen Parkprobleme behoben werden. Foto: Thomas Wagner
Parkflächen optimal ausgelastet

Das neue Gebiet umfasst in etwa im Norden die Grenze zum Park der Villa Berg, schließt im Westen an das bereits bestehende Einwohnerparkgebiet an, führt im Süden an der Heidehofstraße und dem Schmalzmarkt entlang, umfasst im Osten Gablenberg, geht weiter am Klingenbach entlang und schließt an der Hackstraße.

Die Innenstadt und Bad Cannstatt sind bereits schon in großen Teilen in die neue Parkgebührenzone eingegliedert. Durch das Parkraummanagement sollen die Parkflächen optimal ausgelastet werden, der Parksuchverkehr und Falschparken werden reduziert. Weitere Informationen sowie eine interakive Karte unter www.stuttgart.de/parkraummanagement.


Donnerstag, 04.10.2018