Presse
  •  

Doppelt sparen mit dem Stuttgarter Kühlschranktauschprogramm

05.08.2019 Umwelt
Das Kühlschranktauschprogramm der Stadt Stuttgart fördert ab sofort die Anschaffung von Kühlschränken und Kühl-Gefrierkombinationen durch einen Zuschuss von bis zu 150 Euro beim Kauf eines Neugeräts mit bester Effizienzklasse. Teilnehmen an der Aktion können alle Stuttgarter, die ein Bestandsgerät besitzen, das mindestens 15 Jahre alt ist. Für einen Anspruch auf Fördermittel muss das alte Kühlgerät fachgerecht entsorgt werden. So wird die Nutzung als Zweit-Kühlschrank verhindert und der Energieverbrauch reduziert. Die Förderung beträgt 50 Prozent der Anschaffungskosten, maximal jedoch 150 Euro. Das gesamte Fördervolumen der Aktion beträgt vorerst 15.000 Euro.

Die Maßnahme ist eine weitere Aktion im Rahmen des Energiekonzepts "Urbanisierung der Energiewende in Stuttgart." Hintergrund ist, dass Kühlschränke und Kühl-Gefrierkombinationen mitunter die größten Stromfresser darstellen. Da sie das ganze Jahr über Strom benötigt, verbraucht eine 15 Jahre alte Kühl- Gefrierkombination bis zu 600 Kilowattstunden pro Jahr, was 20 Prozent des gesamten Stromverbrauchs eines Durchschnittshaushalts im Jahr entsprechen kann. Die Anschaffung eines effizienten Kühlgeräts lohnt sich für alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter also doppelt: Einerseits spart man durch den lukrativen Zuschuss beim Anschaffungspreis und andererseits reduzieren sich die jährlichen Stromkosten deutlich. Hier sind nochmals Ersparnisse im dreistelligen Eurobereich pro Jahr möglich. Im Schnitt werden pro getauschtem Kühlschrank jährlich 130 Kilogramm Kohlendioxid vermieden.

Der Kühlschranktausch ist ein weiterer Baustein der Stadt Stuttgart auf dem Weg zur Klimaneutralität bis zum Jahr 2050, also einer Energieversorgung ohne fossile Energieträger wie Kohle und Öl. Um die Energiewende in Stuttgart zusätzlich zu beschleunigen, hat Oberbürgermeister Fritz Kuhn unlängst das Aktionsprogramm "Weltklima in Not - Stuttgart handelt" vorgeschlagen. Alle Informationen und Anträge zum Programm gibt es beim Amt für Umweltschutz. Rückfragen zur Aktion oder allgemeinen Rückfragen zum Energiekonzept der Stadt Stuttgart beantwortet das Amt für Umweltschutz, Dr. Jürgen Görres, Telefon 216-88668, E-Mail juergen.goerres@stuttgart.de.