Sonderparkausweise für Elektrofahrzeuge

Seit November 2012 hat die Landeshauptstadt Stuttgart einen Sonderparkausweis für Besitzer eines vollelektrischen Fahrzeugs eingeführt. Alle wichtigen Informationen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Warum ein Sonderausweis für E-Fahrzeuge?

Die Verbreitung vollelektrischer Fahrzeuge ist wichtig, um auf unserem Weg zu einer stark emissionsreduzierten Mobilität voranzukommen, also zu weniger CO2- und NOX-Emissionen sowie weniger Feinstaub in Stuttgart. Dies ist auch eine Forderung des Verkehrsentwicklungskonzepts VEK, unseres städtischen Gesamtkonzepts zur Mobilität.

Elektro-Autos werden künftig ein wesentliches Element nachhaltiger Mobilität sein. Diese Fahrzeuge sind derzeit noch erheblich teurer als vergleichbare Fahrzeuge mit konventionellen Antrieben. 

Im Interesse einer gezielten Förderung von Elektrofahrzeugen wird versuchsweise das Parken von vollelektrischen Fahrzeugen zunächst für die Zeit vom 1. November 2012 bis 31. Dezember 2014 auf städtisch bewirtschafteten Parkplätzen in Stuttgart kostenfrei gestattet werden.

Sonderparkausweis für ElektrofahrzeugeVergrößern

Wer ist antragsberechtigt?

Den Sonderparkausweis für das gesamte Stadtgebiet Stuttgart können alle Privatpersonen und Betriebe beantragen, die ein oder mehrere vollelektrische Fahrzeuge betreiben. Für jedes E-Fahrzeug ist gesondert ein Sonderparkausweis zu beantragen.

Was bewirkt der Sonderparkausweis?

Dieser gebührenfrei erhältliche  Sonderparkausweis befreit von der Pflicht zur Bedienung von Parkscheinautomaten und Parkuhren und zur Auslage der Parkscheibe sowie die Begrenzung der Höchstparkzeit. Er berechtigt außerdem zum Parken in Bewohnerparkbereichen.

Was bewirkt der Sonderparkausweis NICHT?

Dieser Sonderparkausweis befreit nicht von den Parkvorschriften sowie Park- und Haltverboten der StVO, also berechtigt zum Beispiel nicht zum Parken im:

  • eingeschränkten Haltverbot
  • Haltverbot
  • auf Gehwegen
  • in Fußgängerzonen
  • usw.

Gibt es Einschränkungen?

In Gebieten mit starker Bautätigkeit und erheblichem Baustellenverkehr können Parkbeschränkungen gelten, die die Gültigkeit des Parkausweises ganz oder teilweise ausschließen

Wie wird der Sonderparkausweis beantragt?

Die Anträge können derzeit nur über das Internet gestellt werden. Für die Antragstellung über das Internet bieten wir Ihnen einige einfache und praktische Alternativen, die Jeder  nutzen kann. So können Sie mit Hilfe des Onlineantrags Ihre Unterlagen gescannt als PDF- oder Bild-Datei oder als Telefax übersenden.
Auf der Seite "Online-Antrag Sonderparkausweis" finden Sie drei Kategorien: Gewerbetreibende, Soziale Dienste, E-Fahrzeuge.
Privatpersonen nutzen die Kategorie drei. Gewerbetreibende und soziale Dienste finden auf der nächsten Antragsseite den Antrag für E-Fahrzeuge.

Onlineantrag

Zum Online-Antrag Sonderparkausweis
(neues Fenster mit verschlüsselter Verbindung)

Bitte beachten Sie, dass Sie im Onlineantrag nur bestimmte Formate als Dateianhänge hochladen können (*.pdf, *.jpg, *.png).

Welche Unterlagen muss ich vorlegen?

Es sind keine weiteren Unterlagen und Nachweise notwendig.

Ist der Ausweis widerruflich?

Der Parkausweis kann nur dann erfolgreich eingeführt werden, wenn sich alle Beteiligten an die "Spielregeln" halten.

Der Sonderparkausweis wird daher unter dem Vorbehalt des jederzeitigen Widerrufs erteilt. Er kann insbesondere bei Beeinträchtigungen der Sicherheit und Ordnung des Verkehrs oder bei missbräuchlicher Verwendung widerrufen werden.

Und wie läuft es praktisch ab?

Der Sonderparkausweis ist im Fahrzeug mit der gut lesbaren Vorderseite (Seite mit Siegel) auszulegen.

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter